von Desirée Oberiln

Mit wem wir ein letztes Mal unter freiem Himmel tanzen wollen

Jasmin Albash liefert uns nicht nur eine leere Hülle von tanzbarer Musik, sondern sie füllt sie mit sehr viel Gefühl. Ihr neuer Track “Going out to see you” versetzt einem mit eingängigem Beat und bezaubernder Stimme in eine Art von Trance, aus der man sich nur raus tanzen kann. In derselben Mood gehalten, präsentierte Jasmin Albash am 21. August auch gleich das Musikvideo zum Song.

Wer uns ein letztes Mal Ferienstimmung zaubert

Man nehme Synthies – aber nicht zu viel. Man mische dazu klassische Latino-Beats – aber auch davon nur eine kleine Prise. Dann versüsst man das Ganze mit spanischen Lyrics, et voilà: Man hat Laskaars neuen Track “Closer”. In Collab mit Minus 8 klingt sein neuer Song alles andere als “Schweizerisch”. Das Video, welches am 19. August erschien, passt wie die Faust aufs Auge, äh Sohle auf Dancefloor. Wenn man sich den Song visuell vorstellen müsste, dann würde man womöglich in etwa auf solche Bilder im Kopf kommen.

Wer uns mal wieder zeigt, dass das Leben eigentlich ganz leicht sein kann

Ob gewollt oder nicht, Brainchilds neuer Song “Shadow of a Dancer” hinterlässt bei uns so ein ganz komisches, leichtes Glücksgefühl. Mit dem Track erzählen uns die Basler die Geschichte eines Mädchens, das sich nach der grossen Freiheit sehnt, aber irgendwie nicht weiss, wo sie hin will. Kennen wir das nicht alle irgendwie? Solche Musik motiviert uns, die letzten Sommertage in vollen Zügen zu geniessen.

Brainchilds Single die anfangs August rauskam, kannst du HIER selbst in voller Länge hören.

Mit wem wir uns auf den Herbst vorbereiten

Ja, wir sind ein bisschen verliebt: Dumanic haben endlich ihre erste EP rausgehauen. “Love is Dead” besteht aus sechs Songs, die uns in eine Aura von Herbstgefühle wickeln. Wir wollen einfach zuhause auf unserem Sofa – eingekuschelt in unsere Decke – die EP in voller Länge geniessen und uns mental davon treiben lassen. Düster und gefühlvoll spielten sich Dumanic durch ihr Extended-Debüt und wir drücken immer wieder auf Repeat.

HIER kannst du dir die EP “Love is Dead” anhören.

Wer uns beweist, dass Französisch die wohl gefühlvollste Sprache ist, die existiert

Wenn man Meimuna beschreiben soll, dann würde man wohl auf Wörter wie zart, gefühlvoll, lieblich und ruhig zurückgreifen. So klingt auch ihre neue EP “Bestiaire II”. Fünf Songs, die einem gut tun wie ein warmes Bad an kühlen Herbsttagen. Die Tracks des Mini-Album sind zwar ziemlich minimalistisch gehalten, aber es fehlt ihnen an rein gar nichts. Wenn du das gute Glück hast und Französisch fliessend verstehst, dann erwarten dich auf der EP nicht nur wunderbare Songs, sondern auch Geschichten von besonderen Tieren. Jeder der fünf Songs erzählt nämlich die Story eines anderen Bestiaires.

HIER kannst du dir die EP “Bestiaire II” von Meimuna anhören.

Wer und die Hymne für alle Mid-20s liefert

Mitte Zwanzig zu sein, kann irgendwie komisch wirken. Irgendwie noch nicht ganz bereit fürs Erwachsensein, aber irgendwie schon voll drin in diesem Lebensdings. Panda Lux haben am 21. August ihren neuen Track “1/4 Life” veröffentlicht und besingen genau das, was viele in diesem Alter wahrscheinlich denken. “1/4 Life” ist zugleich auch der erste Teaser auf das kommende Album. Darauf muss man sich aber noch ein bisschen gedulden. Ihr neuer Langspieler ist nämlich für den 25. September angekündigt.

HIER kannst du dir schon mal “1/4 Life” von Panda Lux anhören und dich auf das kommende Album einstimmen.

Wer anscheinend nicht viel von Genres hält

Hip-Hop, Spokenword, Rap, Pop, gar ein bisschen Partysound? Irgendwie kann man die neue Scheibe von Big Zis nicht wirklich in eine Schublade drücken. Hören lässt sie sich aber auf jeden Fall! Am 21. August veröffentlichte Big Zis ihr Album “4xLove:2”. Ein bisschen kryptisch ist das Ganze schon, bei mehrmaligem Hinhören, entfaltet sich der Langspieler jedoch als ziemlich catchy. Übrigens: Wem Big Zis schon was sagt, weiss, “4xLove:2” ist erst ihr zweites Album. Ihre erste Scheibe ist ganze elf Jahre her, 2009 veröffentlichte sie ihr Debüt “Und jetzt … was hät das mit mir z tue?”.

HIER kannst du dir “4xLove:2” von Big Zis in voller Länge anhören.

Wer uns ein bisschen runterholt

Slow Soak haben gefühlt erst gerade ihre EP “Mostly Fine” präsentiert und bringen uns nun schon wieder neues Material zum Träumen. “Moon” versprüht eine Art Sehnsucht, die wir alle doch irgendwie in uns tragen. Einen grossen Ausbruch muss man in der Single nicht suchen, den gibt es nicht, Höhen und Tiefen hat der neue Song von Slow Soak aber trotzdem.

HIER kannst du dir den Track “Moon” anhören.

Wer uns den Ohrwurm des Monat liefert

Ein catchy-poppiger Start, der einen sanften Übergang in einen R&B-Track der 00er-Jahre Manier macht; das beschreibt Ay Wings “Antidote” ziemlich gut. Der Song der Zugerin passt eigentlich superst in den Spätsommer – tanzbar, eingängig und trotzdem sanft. Wir bleiben mal gespannt, ob da noch ein Langspieler kommt … pleeease?

HIER kannst du dir Ay Wings Song “Antidote” selbst anhören.

Wer unser Indie-Pop-Herz auf Hochtouren bringt

Polar Klub beweisen einmal mehr, das Musik aus Bern ziemlich was hergibt. Die Band aus der Bundeshauptstadt hat mit “Limerence” gerade mal ihren vierten Song veröffentlicht, doch bei uns läuft er jetzt schon hoch und runter. Ein klares Genre wollen wir ihnen nicht aufdrücken, aber in uns schreit das Indie-Pop-Herz nach mehr! Ob es das auch gibt, das steht noch in den Sternen. Doch wir nehmen mal schwer an, dass da noch was kommen wird.

HIER kannst du dir bis es neues gibt mal den Song “Limerence” von Polar Klub in voller Länge anhören.

Wer den perfekten Namen zur Jahreszeit mitbringt

Kann mal jemand checken, ob Florian Summers Handy noch funktioniert? Im Musikvideo zu “500’000” versenkt das Multitalent dieses nämlich im Meer. Die Instrumente zum Track hat er alle selber eingespielt, das Resultat ist ein ultra-catchy Popsong und das herausragende Stück aus seinem zweiten Album “Toyboy”, welches am 21. August erschien. Nun geht es damit auf Tour, die Termine findest du auf Florians Website.

HIER kannst du “500’000” von Florian Summer geniessen.

Wer uns mit seinem Album so begeistert hat, dass wir einfach für ein Interview anrufen mussten

Al Pride haben mit “Sweet Roller” eine perfekte Punktlandung gemacht anund alles, was du darüber wissen musst, findest du HIER.